Lunia

Lunia

Wundersame Manga-Welt

Das kostenlose Spiel Lunia bringt eine Mischung aus den Genres Rollenspiel und Action auf den Rechner. Das in Südkorea entwickelte Online-Spiel versetzt den Spieler in eine Fantasy-Welt im Stile japanischer Manga-Comics. Ganze Beschreibung lesen

Herausragend
8

Das kostenlose Spiel Lunia bringt eine Mischung aus den Genres Rollenspiel und Action auf den Rechner. Das in Südkorea entwickelte Online-Spiel versetzt den Spieler in eine Fantasy-Welt im Stile japanischer Manga-Comics.

Neben der Programmdatei erfordert Lunia eine dauerhafte Internetverbindung und eine kostenlose Registrierung auf der Herstellerseite. Nach dem Start wählt man einen von drei Charakteren aus. Die Spielfiguren Eir, Sieg oder Dainn bewegt man mit der Tastatur durch den sonderbar anmutenden Kontinent Rodesia.

Auf dem Weg durch die Scheinwelt kommen einem Menschen, Elfen, Hobbits, Goblins und Trolle in die Quere. Der Spieler betreibt mit den Mitbewohnern Handel oder besiegt Gegner kurzerhand im Kampf. Jede so genannte Stage beginnt mit einem kurzen Comic-Video und endet mit einem schwer zu besiegenden Finalgegner. Im Verlauf des Spiels sind immer neue Aufgaben zu lösen. Gleich zu Beginn gilt es, ein von bösartigen Orkhorden gestohlenes Magisches Buch zurückzuerobern.

Nach dem Abschluss jeder Mission erhält man ein Zeugnis. Der Punktestand ist zugleich auch virtuelle Währung. Mit dem Geld kauft man dann im Lunia-Shop bevorzugt Waffen, aber auch magische Wunderdinge ein. Pro Spielrunde stehen drei Leben zur Verfügung. Stirbt man ein drittes Mal, so ist die Wiederbelebung nur mit einem speziellen Wunderstein möglich. Der vorausschauende Spieler hat den Lebensretter selbstverständlich bereits zuvor im Lunia-Supermarkt gekauft.

FazitLunia bringt großen Spielspaß auf den Rechner. Langeweile kommt nur schwerlich auf: Die Software lädt von zentralen Servern unaufhaltsam neue Spiel-Situationen nach. Wermutstropfen ist die Tatsache, dass das Spiel nur in englischer Sprache erhältlich ist. Vor allem bei den kurzen Video-Intros stoßen auch Englisch-Kundige schnell an ihre Grenzen.